www.wollwolff.de
Startseite Wollspindeln - und mehr Bestellformular Katalog Über den Verfasser Kontakt
 
 
 
 

Neuigkeiten

 

 
STELLDICHEIN nach Einlaufphase



29.12.17 - Zum Jahreswechsel stellte ich meine neue Spinnradkonstruktion STELLDICHEIN vor. Mittlereweile konnte ich das STELLDICHEIN ausgiebig testen.

Es ist ein aus massiver Buche gebautes Doppeltrittrad und in Längsrichtung ausgebildet. So greift der Reibradtrieb am Radumfang an und führt seine Wellendrehung über einen zentral aufgehängten Haltearm in einer Linie bis zum Spinnmaul mit Flügel und Spule.

Dieser Arm ist jederzeit schwenkbar und somit in der Spinnposition einstellbar.

Name ist Programm!

Die Fadenbildung erfolgt in der bekannten gebremsten Art.

Das Rad ist mit kräftigen Lagern und Gelenken ausgebildet, die langlebig funktionieren.

Das Schwungrad ist hohl gebaut mit einer Ausnehmung, die als Tragegriff genutzt werden kann. Dadurch steht das Rad immer an der richtigen Antrittstelle.

Die Bodengruppe mit Tritten, Verbindungswippe und Knecht ist mit einem Exzenterknebel schnell abnehmbar und das Rad wird zum flachen Transportpaket.

Das massive Buchenholz ist mit Hartwachsöl beschichtet, wobei die Tritte extra mit Parkettlack strapazierfähig versehen wurden.

Die Standfestigkeit des Rades in Spinnposition ist der großen Grundfäche zu verdanken, welche mit 4 Gummipuffern aufliegt. .

Die Metallapplikationen sind Handarbeit und wirken zusammen mit den Metallteilen Scheibe, Stiel wie ein Pusteblumenreigen..

Grundfläche ist mit ca. 500 x 400mm, die Höhe im Radmittelpunkt ca. 300mm zu benennen. Das Rad hat ca. 380mm Durchmesser, so dass sich der Spinnkopf am Arm in Schwenkstellung bis ca. 600mm anpassen lässt.

Das Rad wird mit 3 Spulen geliefert. Zum Zwirnen steht hinten eine ausschwenkbare Spulenstation zur Verfügung.

 

 
 
zurück